Janusz M. Stefanski: JazzArt in Concert

Do., 29. Juni 2006
19:30

januszDer sogenannte „Frankfurter Abend“ des Jazz im Palmengarten gehört einem Geburtstagskind – Janusz Maria Stefanski; am 15. Juni wird er 60.

Stefanski studierte Klavier und Schlagzeug an der Staatlichen Musikhochschule Krakau und gehörte ab 1968 dem legendären Tomasz Stanko-Quintett an, später dem Ensemble von Czeslaw Niemens Band Enigmatic. Anfang der 70er Jahre stieß er zur Free Jazz-Band Free Sound Hans Kollers. Nach Verhängung des Kriegszustandes in Polen im Jahre 1981 blieb Stefanski nach einer Tournee im Westen und siedelte sich – wir danken es ihm – in Frankfurt an. Hier gründete er mit ebenfalls emigrierten Kollegen das Polski Jazz Ensemble. Seit den 90er Jahren spielte er im Quartett von Emil Mangelsdorff und gründete ein eigenes Trio mit Jürgen Wuchner und Matthias Schubert. 2003 wurde dem Dozenten der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz
und der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt der Hessische Jazzpreis verliehen.

Und für sein Jubiläumskonzert, 2006 ist zudem Stefanskis 40. Bühnenjahr, hat er sich sein „JazzArt“ Projekt mit ‚alten’ Freunden aus der „Frankfurter Szene“ und großen Meistern ihres Fachs, mit Tony Lakatos, Adam Pieronczyk, Rainer Böhm (Jazzpreisträger der Städte Nürnberg und Montreux), Manfred Bründl und Jürgen Wuchner, neu, interessant und vor allem exquisit zusammengestellt – etliche Kompositionen entstehen neu für dieses gewiss mehr als dynamische Konzert.

Es spielen
Tony Lakatos (ts)
Adam Pieronczyk (ts)
Rainer Böhm (p)
Manfred Bründl (b)
Jürgen Wuchner (b)
Janusz M. Stefanski (dr)

Veranstaltungsort: Palmengarten