Ulf & Eric Wakenius

Fr., 12. Mai 2017
20:00

Ein Familientreffen der besonderen Art: Harmonie und Gegensatz schwingen im Raum, wenn das „schwedische Gitarrengenie“ (Downbeat) Ulf Wakenius und sein Sohn Eric auf der Bühne stehen. Gemeinsam schaffen sie in ihrem Programm eine einzigartige Einheit aus dem scheinbar Unvereinbaren: Aus Jazz-Elementen, Flamenco, Klängen aus Schweden, Brasilien und dem Nahen Osten sowie Irish- und Americana-Sounds entsteht Weltklassemusik.

Einer der vielen Höhepunkte in Ulf Wakenius‘ Vita ist die Zeit von 1997 bis 2007, als er im Oscar Peterson Quartet die vielleicht prestigeträchtigste Stelle besetzte, die im Jazz zu haben war. Zwei Duo-Alben mit Ray Brown, der großen Bass-Ikone, führten gar die amerikanischen Jazz-Charts an. Wakenius zählt zu den großen Virtuosen der Jazzgitarre, dessen feine Interpretationen und makellose Performances jedes Publikum begeistern.

Begleitet wird er von seinem Sohn Eric, dessen einzigartige Spielweise einen eigenen Platz in der Gitarrenszene verdient. Seine außergewöhnliche Stimme verleiht dem Duo außerdem einen neuen und individuellen Sound: „Real Acoustic Power“.

In Zusammenarbeit mit der Gethsemanekirche und gefördert durch die EKHN Stiftung (www.ekhn-stiftung.de)

Ulf Wakenius (g), Eric Wakenius (g)
www.ulfwakenius.net

Gethsemanekirche | Fr., 12.5.2017 | 20 Uhr | 12,– / 9,– € erm. JIF+Mitglieder der Kirchengemeinde
Kasse 19:00 Uhr | Einlass 19:30 Uhr | reservierte Karten bis 19:45 Uhr abholen
Karten reservieren