Der Frankfurter Musikpreis 2016 geht an Al Jarreau

Fr., 8. April 2016
12:00

 

Wie die Musikmesse mitteilt, wird der amerikanische Jazz-, Pop und Rhythm-and-Blues-Musiker Al Jarreau mit dem Frankfurter Musikpreis 2016 geehrt:

Die hoch angesehene Auszeichnung prämiert Persönlichkeiten, die durch ihr Wirken einen besonderen Beitrag für die weltweite Musikszene und -kultur geleistet haben. Sie wird alljährlich im Rahmen der Musikmesse verliehen, der internationalen Fachmesse für Musikinstrumente und Noten, Musikproduktion und Vermarktung. Die feierliche Preisvergabe findet am 8. April 2016 im Frankfurter Römer statt. Hier wird der Künstler live auf der Bühne zu erleben sein und einen Einblick in sein musikalisches Schaffen geben.

Der Frankfurter Musikpreis würdigt das Lebenswerk des Künstlers als stilbildender Vokalist. In seiner Begründung hebt das Kuratorium besonders Jarreaus herausragende interpretatorische und improvisatorische Fähigkeiten hervor, mit der er die Gesangsstimme auf eine bis dahin nicht bekannte solistische Höhe geführt hat.

Die Preisverleihung findet am 8. April 2016 im Kaisersaal des Frankfurter Römer statt.

Musikmesse – It’s my tune: 7. bis 10. April 2016

Die jährlich stattfindende Musikmesse ist die internationale Fachmesse für Musikinstrumente und Noten, Musikproduktion und -vermarktung. Von klassischen Instrumenten, Gitarren und Bässen, Blasinstrumenten und Schlagwerk bis hin zu elektronischem Equipment deckt das Angebot den gesamten Musikerbedarf ab. In 2016 wird die Jazzinitiative zusammen mit der Musikmesse eine Reihe von Jazzkonzerten veranstalten – demnächst mehr dazu!

Al Jarreau

Der 1940 in Milwaukee/Wisconsin geborene Jarreau gilt als einer der bedeutendsten Künstler des zeitgenössischen Jazz und hat im Laufe seiner Karriere mehr als 20 Alben veröffentlicht. Einem breiten Publikum bekannt wurde Jarreau durch Hitsingles wie „We’re in This Love Together“ oder „Moonlighting“. Internationale Erfolge feierte er auch mit seinen Interpretationen der Werke von Dave Brubeck, Chick Corea und weiteren Stars der Jazz-Szene. Charakteristisch für Jarreau ist das breite Spektrum an Techniken, die er in seinen Gesang einfließen lässt, sowie durch seinen besonders hohen Tonumfang – von tiefem Bass bis zum hohen Flageolett. In seiner mehr als fünf Jahrzehnte umspannenden musikalischen Laufbahn konnte er einige der bedeutendsten Auszeichnungen der Branche erlangen. Bis heute ist er der einzige Künstler, der in den drei Musikrichtungen Jazz, Pop und Rhythm & Blues den begehrten Grammy Award verliehen bekam. 2001 erhielt er einen goldenen Stern auf dem „Hollywood Walk of Fame“ in Los Angeles.

Frankfurter Musikpreis

Seit 1982 prämiert der Frankfurter Musikpreis Persönlichkeiten für außergewöhnliche Leistungen in der Interpretation, Komposition, Musikwissenschaft, Lehre und Förderung des Musizierens. Die Preisverleihung findet jedes Jahr im Rahmen der Musikmesse statt. Der vom Bundesverband der Deutschen Musikinstrumentenhersteller (BDMV) und der Messe Frankfurt gestiftete Musikpreis ist mit 15.000 Euro dotiert. Zu den bisherigen Preisträgern gehören unter anderem Udo Lindenberg, Peter Gabriel, Keith Emerson oder Marie-Luise Neunecker. Zuletzt ging der Frankfurter Musikpreis an den deutschen Percussionisten Peter Sadlo.

 

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.