Alexandra Lehmler Quintett

Mi., 17. Oktober 2012
20:45bis22:45

Alexandra Lehmler macht verkantet-schrägen Jazz für die Allgemeinheit salonfähig. So temperamentvoll, wie verspielt. Was nicht so zu verstehen ist, dass sie besagte Jazzmuffel erst hinter dem Ofen hervorlocken müsste. Das eben braucht sie gar nicht, die stehen schon begeistert Schlange. Denn was die Musikerin und ihre Band ihnen auch auf ihrer 3. CD „No Blah Blah“ wieder an Musik bietet, ist ein aufregendes, temperamentvolles Kondensat aus klassischen Jazzelementen mit erfrischenden Einflüssen vom Balkan und aus Lateinamerika. Auch Weltmusik fließt in Lehmlers Jazz ganz selbstverständlich ein, tritt gelegentlich sogar in den Vordergrund.

Für die Kompositionen zeichnen, einzeln oder gemeinsam, Alexandra Lehmler und Matthias Debus verantwortlich, ihr Bassist und, „im anderen Leben“, Ehemann und Vater zweier gemeinsamer Söhne. Natürlich haben auch die Mitmusiker und ihr Hintergrund einen wichtigen Einfluss. „Es prallen oft Welten aufeinander“, beschreibt Lehmler den Vorgang der gegenseitigen Inspiration, „deshalb ist die Offenheit dem anderen gegenüber so wichtig.“ Dem entspricht auch ihrem Verständnis der Rolle einer Bandleaderin. Es sei, stellt sie klar, zwar gut, dass einer das letzte Wort habe. Aber im musikalischen Sinne solle sich jeder in ihrer Gruppe ausleben können.

www.a-l-q.de

Eine Veranstaltung von Melodiva / Frauen Musik Büro in der Frankfurt Art Bar
www.frankfurtartbar.de

Keine Ermäßigung für JIF-Mitglieder.
Reservierung nur im Frauen Musik Büro.

Mittwoch, 17. Oktober 2012

Eintritt: | AK: 6 EUR |

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.