Plandé / Oberg / Perfido

Do., 6. September 2012
20:30bis22:30

Plandé / Oberg / PerfidoDas Trio P.O.P. präsentiert eine kraftvolle Mélange aus improvisierter Musik und Einflüssen der Post-Coltrane-Ära. Es zeigt mit traumhaft sicherem Zusammenspiel zwischen ausgefeilten Kompositionen und Free, wie Saxophon, Piano und Schlagzeug gleichberechtigt miteinander kommunizieren können. Der aus Frankreich stammende Sopran- und Tenorsaxophonist Eric Plandé lebt heute in Wiesbaden und spielte bereits mit Bob Degen, Joachim Kühn und Bülent Ates, um nur einige zu nennen. Sein energiegeladenes ekstatisches Spiel findet in dem Wiesbadener Pianisten Uwe Oberg, der 2007 den Hessischen Jazzpreis zuerkannt bekam, einen kongenialen Partner. Peter Perfido schließlich reagiert auf den unterschiedlichsten Perkussionsinstrumenten vielschichtig und einfühlsam auf seine Mitmusiker; der in den Vogesen lebende Amerikaner ist ein gefragter Schlagzeuger der zeitgenössischen Jazzszene.

Eine Veranstaltung der Romanfabrik

Eric Plandé (sax), Uwe Oberg (p), Peter Perfido (dr)

Romanfabrik | 20.30 Uhr | Eintritt 15,–/12,– €

 

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.