Bebelaar, Joos, Lenz

Sa., 5. Mai 2012
20:30bis22:30

Bebelaar, Joos, Lenz Der Jazzpianist Patrick Bebelaar stellt erneut ein spannendes Projekt mit Eigenkompositionen zusammen mit Günter Lenz und Herbert Joos vor.

Künstlerisch kultivierte Anarchie könnte man das Konzept der drei Musiker nennen, die bereits seit über zwei Jahren in dieser Besetzung zusammen spielen.
Ihre Musik vereint sie zu einem Kollektiv, bei dem mal der eine, mal der andere die Führung übernimmt, um sie dann wieder an den nächsten weiterzugeben. Sie kämpfen mit und gegen das Kollektiv, fesseln das Publikum, bis ihr musikalisches Zwiegespräch zu einem befreiendem Ergebnis führt.
Dabei dienen die Kompositionen Bebelaars mal als feste Vorgabe, mal als Improvisationsanweisung, mit offenem Ausgang.

Herbert Joos hat den Jazzpreis des SWF bekommen und hat sich als jahrelanger Solist des „Vienna Art Orchesters“ weltweit einen Namen gemacht.
Günter Lenz bekam mit der eigenen Band „Springtime“ 1978 den Deutschen Schallplattenpreis. Seit 2001 ist er Professor für Kontrabass an der Stuttgarter Musikhochschule.
Patrick Bebelaar (p) , Herbert Joos (flh) , Günter Lenz (b)

Romanfabrik | Hanauer Landstraße 186 | 069 4 94 09 02
Eintritt € 15,-/12,- (erm. u. JIF-Mitgl.)

http://www.bebelaar.de/projekt-bebelaar-joos-lenz.html

In Zusammenarbeit mit der Romanfabrik

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.