Dee Dee Bridgwater in der Alten Oper

Die Zeitschrift „Die Welt“ zählte sie zu den „wichtigsten wirklichen Jazzsängerinnen der Gegenwart“ (Die Welt) – jetzt verneigt sich Dee Dee Bridgewater voller Respekt vor einer anderen großen Jazzlegende: „To Billie With Love“ heißen das neue Album und das aktuelle Programm, mit dem die Sängerin derzeit, kurz vor ihrem 60. Geburtstag, auf Tour ist.

Dee Dee Bridgewater interpretiert darin Lieder, die untrennbar mit Billie Holiday verbunden sind, Lieder wie „Lady Sings The Blues“ oder „Strange Fruit“, denen sie auf ihre ganz eigene Weise neue Facetten abgewinnt, modern, originell und visionär. Oder, wie es „Die Welt“ formulierte: „Sie singt sie, wie nur Dee Dee Bridgewater sie singen kann: Strotzend vor Vitalität. Offensiv. Beinahe aufgekratzt.“

Es ist ihr gelungen, den Liedern einen eigenen, moderneren Touch zu verleihen, was sie nicht zuletzt ihrem puertoricanischem Pianisten Edsel Gomez verdankt, der die Arrangements der zwölf Songs des Albums geschrieben hat. So hat er zum Beispiel „Lady Sings The Blues“ mit afrikanischen Polyrhythmen aufgeladen, und „God Bless The Child“ bekam einen Gospel-Touch. Mit von der Partie in Bridgewaters Band sind neben Gomez auch James Carter (reeds), Bruce Cox (drums) und Ira Coleman (bass).

Für das Konzert von Dee Dee Bridgewater bietet der Veranstalter den Jazzfreunden ein Kontingent ermäßigter Konzertkarten an.

Unter dem Kennwort „Jazzfreunde“ können Interessierte je 2 Konzertkarten à zwölf Euro erwerben. Vom 14. April (ab 14 Uhr) bis zum 24. April ist eine telefonische Hotline unter der Nummer 069-1340 400 eingerichtet, bei der Sie die Karten bestellen können.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.