Arne Huber Quartett

Fr., 26. Januar 2018
20:00

Der Freiburger Bassist Arne Huber nennt sein neues Album „Im echten Leben“. Wumm! Mit bewährtem Werkzeugkoffer aus Saxofon, Piano, Bass und Schlagzeug öffnet er dem Alltag musikalisch Tür und Tor. Der Titel ist eine Einladung an jeden, der unvoreingenommen einen Soundtrack zum Leben sucht, ohne sich von den starren Ritualen eines Genres die Gangart vorgeben lassen zu wollen.

In den Konturen scharf, in den Farben weich und von feingliedriger Präzision, ist jeder der neuen Songs für sich die Verhandlung einer Klangästhetik, die in der Klassik verankert ist, mit einem Vokabular, das aus dem Jazz kommt. Im Gegensatz zu anderen Bands hat das Arne Huber Quartett keinen gemeinsamen sozialen Background. Arne Huber hat in Saxofonist Domenic Landolf, Pianist Rainer Böhm und Schlagzeuger Jochen Rückert drei ausgewiesene Individualisten zu einer Einheit geschmiedet. Hier geht es nicht um das persönliche Vokabular eines jeden Bandmitglieds, sondern um die gemeinsam errungene Metaebene. Huber lebt in Freiburg, Rückert in New York, Landolf in Basel und Böhm in Köln. Vier Städte, drei Länder, zwei Kontinente auf einem Album, in einer Band. Umfassender geht es kaum, wie im echten Leben.

In Zusammenarbeit mit dem Club Voltaire

 Arne Huber (b, comp), Domenic Landolf (sax, cl), Rainer Böhm (p), Jochen Rückert (dr)

WWW.ARNEHUBER.DE

Club Voltaire | Fr., 26.1.2018 | 20 Uhr | 12,– / 9,– €

 4

Fotos: Rüdiger Vogt