Quartetto Trionfale

Do., 21. Juni 2018
19:30

Günter „Baby“ Sommer ist ein Gigant im deutschen Jazz. Mit seiner deutsch-italienischen Band Quartetto Trionfale debütierte er bereits vor 35 Jahren im Rahmen der Jazzwerkstatt Peitz – einem Spreewaldstädtchen, das zu DDR-Zeiten auch international als Mekka für zeitgenössischen Jazz galt. Seitdem dabei sind Gianluigi Trovesi und Manfred Schoof, dessen Trompetenton immer noch klar und kraftvoll jeden Raum füllt.

Schoofs Vorliebe für fiebrige Linien und seine außergewöhnlichen improvisatorischen und gestalterischen Kräfte bilden zusammen mit dem wunderbar auf Klarinette und Saxofon fabulierenden Gianluigi Trovesi eine „Frontline“ mit beinahe magischer Sensibilität im Zusammenspiel. Fließend sind die Übergänge zwischen unisono gespielten Linien, instrumentalen Dialogen und improvisatorischen Ausbrüchen in einer wohldurchdachten Musik.

Der italienische Bassist Antonio Borghini ist weit mehr als ein zuverlässiger Begleiter, der seine Aufgaben im Feld der Melodiker souverän erfüllt und mit wohlklingendem Bogenspiel die emotionale Kraft der getragenen Stücke unterstützt. Da ist kein gewöhnliches Zupfen und Streichen – es grummelt, zwitschert, schnattert, klöpfelt und blubbert – und es fügt sich etwas Großes nahtlos in den Gesamtsound der Band.

Gianlugi Trovesi (as, acl), Manfred Schoof (tp), Antonio Borghini (b), Günter Sommer (dr, perc)

www.babysommer.com

Palmengarten | Do., 21.6.2018 | 19.30 Uhr | 12,–/6,– /frei (JIF)