Philip Catherine springt für Enrico Rava ein

Do., 3. August 2017
19:30

Enrico Rava kann wegen Krankheit  nicht zum Konzert kommen. 

Der renommierte Jazz-Gitarrist Philip Catherine spielt mit seinem Quartett  bei „Jazz im Palmengarten“ und springt für den erkrankten Enrico Rava ein.

Der Gitarrist Philip Catherine steht seit den sechziger Jahren an der Spitze der europäischen Jazzszene und arbeitete mit Chet Baker, Stéphane Grappelli, Charlie Mingus und Dexter Gordon. Seine Kompositionen und sein Sound sind  einflussreich – heute inspiriert seine Musik viele Künstler der neuen Generation.

Philip Catherine spielte in den prestigeträchtigsten Konzertsälen, von den Berliner Philharmonikern bis zur Carnegiehalle, vom Concertgebouw in Amsterdam bis zur Olympia und Salle Pleyel in Paris und dem Palais des Beaux-Arts von Brüssel.

Über das Soloalbum „Guitars Two“ schrieb das Magazin Guitarist Acoustic: „einfach eine der schönsten CDs dieses Jahres“.
Die CD „Concert in CapBreton“  ist eine magische Live-Aufnahme mit einem All-Star-Line-Up mit Enrico Pieranunzi, Hein Van de Geyn und Joe LaBarbera.

Philip Catherine feierte im Oktober 2012 seinen 70. Geburtstag mit einem unvergesslichen Jubiläumskonzert im Brüsseler Palais des Beaux-Arts und einer neuen CD. „Coté Jardin“ verzaubert sowohl Jazz-Fans als auch klassische Musikliebhaber.

Zur Premiere von Philip Catherines „String-Projekt“ schrieb R.Garszczyński in JazzPress: „Dies ist einer der besten Jazz-Aufnahmen mit Saiten aller Zeiten.“ Im Mai 2016 erhielt Philip den ECHO JAZZ AWARD 2016 ‚Best International Guitarist‘ in Hamburg / Deutschland mit diesem Album.

Philip Catherine ist unermüdlich auf der Suche nach Erneuerung und Perfektion. Mit seinen Gruppen entfaltet er seine breite Palette von unwiderstehlichem, groovigen Rock-Sound bis zu breiten lyrischen Phrasen.

Philip Catherine (g), Bert van den Brink (p), Bart de Nolf (b),  Hans van Oosterhout (dr)

philipcatherine.com