Peter Weber, Uli Raupach im HoRsT

Di., 2. Mai 2017
20:00

Offene Bühne für freie Improvisationen

Um dem „freien“ und „zeitgenössischen Jazz“ eine Heimstätte in Frankfurt zu geben und gerade auch jungen Musikern Möglichkeiten zu bieten, Neues auszuprobieren, initiierten Christof Krause und Jürgen Werner eine „offene Bühne für frei improvisierte Musik“. Erste organisierte Konzerte frei improvisierter Musik mit anschließender Session finden bereits seit 2014 statt.

Als Rahmen für die „offene Bühne/Session“ bietet das „F.I.M. Forum für improvisierte Musik“ eine regelmäßige Sessionreihe im Abstand von etwa zwei Monaten an. F.I.M. sieht sich weniger als reiner Veranstalter, sondern will ein Angebot für diese musikalische Szene initiieren und etablieren und hofft, dass daraus weitere Aktivitäten erwachsen können. Die Sessions finden statt im „HoRsT“, in den ehemaligen Adlerwerken in Frankfurter Gallusviertel.

Ulrich Raupach (*1964),

studierte in Leipzig und Halle Gefäßdesign / Glas + Keramik und arbeitet seit 1993 als selbständiger Designer mit eigener Porzellanmanufaktur. Parallel dazu ist er als Schlagzeuger, Perkussionist und Elektroniker in den Jazz-Szenen Leipzig und Dresden aktiv und konzertierte mit vielen namhaften Musikern, wie Manfred Hering, Heiner Reinhard uvm.   Nach einer Zusammenarbeit mit der Leipziger Pianistin Simone Weissenfels gründete er das Improhazard Festival für improvisierte Musik, das seit 2009 auf dem Gelände der eigenen Porzellanmanufaktur jährlich stattfindet und Improvisationsmusiker aus ganz Deutschland und inzwischen auch international zusammenbringt.

 Rainer Weber (*1972),

studierte Musikwissenschaft, Germanistik und Philosophie in Bonn und genoss eine klassische Ausbildung auf der Klarinette. Auf die kammermusikalischen Ausflüge mit romantischer Klarinettenliteratur folgt die intensive Beschäftigung mit Kompositionen Neuer Musik des 20./21. Jahrhunderts. Freie Improvisation kam ab 2007 dazu und bildet seit ca. 2010 den musikalischen Schwerpunkt. Seit 2012 ist er Mitglied des Kölner Performance- und Improvisationsorchesters „Adam Noidlt Missiles“. Gemeinsam mit dem Flötisten Detlef Brenken im Duo „Die SUBunternehmer“ verbinden sich Literatur und improvisierte Musik in Lyrikprojekten, live Krimihörspiele für Kinder.

Raupach und Weber treten gemeinsam, solo und mit anderen Musikern bei Ausstellungen, Konzerten und natürlich beim Improhazard Festival auf, teilweise in direkter Zusammenarbeit mit bildenden Künstlern.

Peter Weber (bcl), Uli Raupach (dr, electronics)

Di., 2.5.2017
Einlass: 19.30 Uhr
Beginn: 20.00 Uhr
keine Reservierungen möglich
freier Eintritt für Sessionsmusiker

Anschließend Session
Ein Klavier steht zur Verfügung, für Imbiss ist gesorgt.

http://www.fim-ffm.de/

HoRsT (Adlerwerke) | Kleyerstr. 15 |an der Galluswarte |
7,–/5,– €, Kulturpassinhaber 1,– €

Gefördert durch das Kulturamt der Stadt Frankfurt am Main