Sauer / Ťupa / Schliemann im HoRsT

Di., 7. März 2017
19:30

Ein sehr besonderes Trio aus Wiesbaden mit eröffnet die Sessionreihe  des „F.I.M. Forum für improvisierte Musik“ für 2017 im HoRsT, Kleyerstr. 13-15, Frankfurt an der Galluswarte.

Jan-Filip Ťupa liebt zeitgenössische Musik, tüftelt und forscht mit Vorliebe an mikrotonalen Centabweichungen oder kruden Temporelationen. Sein liebstes Repertoire sind dabei die Solokonzerte der zweiten 20. Jahrhunderthälfte, allen voran jenes von Bernd Alois Zimmermann.

Wolfgang Schliemann („alles, was klingt, kann auch Musik werden“) hat im weiten Feld des zeitgenössischen Musikschaffens eine Position eingenommen, die ebenso spezialisiert wie vielseitig ist. Freier Improvisation stehen Konzepte für Klangkunstarbeit unterschiedlicher Präsentationsformen – Aufführungen wie Installationen – mit einem sich ständig verändernden und wachsenden Fundus von Instrumenten und Klangobjekten – gegenüber.

Silvia Sauer ist Sängerin, Stimmexploratorin und überzeugte
Grenzgängerin zwischen Jazz und Frei Improvisierter Musik, Vertonung von Stumm-und Trickfilmen und Stimmtheater. Als Vokalistin des international erfolgreichen Ensembles metropolis-projekt sammelte sie in mehr als 30 Ländern Welt-und Sprachklänge. Ob fragile Gespinste aus Hauch, assoziative Spracherfindungen oder Transformationen von Gesangstechniken
der Welt – alles kann in ihrer StimmMorphotik ein-und auftauchen, unorthodox und gleichberechtigt, als Ausdruck von innerer und äußerer Weltanhörung.

Di., 7.3.2017, 19.30 Uhr
Silvia Sauer (voc), Jan-Filip Ťupa ( cello), Wolfgang Schliemann (perc)
anschließend Session

http://www.horst-ffm.de/

HoRsT, Kleyerstr. 13-15, Frankfurt an der Galluswarte.HoRsT, Kleyerstr. 13-15, Frankfurt, an der Galluswarte.

HoRsT (Adlerwerke) | 5,– €