Thomas Siffling Quartett  

Fr., 27. Mai 2016
20:30

Das neue, 10. Album des Mannheimer Trompeters, Komponisten und Musikmanagers Thomas Siffling verleiht seiner sehr persönlichen Mélange aus akustischem und elektronischem Jazz mehr Ecken und Kanten. „Personal Relations“ hat mit teilweise kammermusikalisch wirkenden Stücken auch mehr Tiefgang gewonnen. Bei den elektronisch angehauchten Titeln wurde die Schlagzahl wesentlich erhört. So glänzen Stücke wie Leonard Cohens „Halleluja“ oder Sifflings „Reflective“ durch eine wunderbare Melodieführung, Transparenz und Tiefgang, während andere Titel deutlich progressivere Züge und mehr Energie tragen.

Die Musik ist ebenso vielseitig wie variabel, und sie erzeugt eine ganz eigene Klang-, Sound- und Rhythmuswelt. Durch den gezielten Einsatz von Elektronik aller Instrumentalisten wird dies noch verstärkt.

Thomas_Siffling_quer_swThomas Siffling studierte in Heidelberg und Stuttgart, war Mitglied des BuJazzO und erhielt u.a. den Jazzpreis Baden-Württemberg. Er sieht sich als Grenzgänger, der Genres verbindet und Rahmen sprengt, Jazz und Popmusik aufeinander treffen lässt, diese durch elektronische Elemente erweitert – aber nie seine musikalischen Wurzeln außer Acht lässt. Er ist bekannt für den progressiven Einsatz elektronischer Erweiterungen im Jazz. Seit Jahren gehört zu den Vorreitern und Wegbereitern der „jungen“ deutschen Jazzszene und machte sich einen Namen bei unzähligen Gastauftritten auf der ganzen Welt.

In Zusammenarbeit mit dem Club Voltaire

Thomas Siffling (tp, flh, electr), Konrad Hinsken (fender rhodes), Dirk Blümlein (b), Christian Huber (dr)

www.thomassiffling.com

Club Voltaire | Fr., 27.5.2016 | 20.30 Uhr | 12,–/9,– €