Frankfurter Jazzstipendium 2016; Opener: Oliver Leicht Jazz-Quartett

Mi., 11. Mai 2016
19:30

Zur Vergabe des Frankfurter Jazzstipendiums veranstalten wir auch dieses Jahr gemeinsam mit dem Kulturamt der Stadt Frankfurt am Main ein Doppelkonzert. Das Oliver Leicht Jazz-Quartett eröffnet den Abend mit einem Set. Anschließend verleiht Prof. Dr. Felix Semmelroth, der Frankfurter Kulturdezernent, das Stipendium des Jahres 2016, und der Stipendiat bzw. die Stipendiatin spielt das zweite Set mit der eigenen Band.

OliverLeichtAltoOliver Leicht spannt mit seinem Quartett programmatisch einen weiten Bogen von Standards zu seinen eigenen Kompositionen. Auf diesem weiten Feld der Möglichkeiten entfalten sich die vier Musiker mit ihrem reichen Schatz individueller Ideen sowohl solistisch als auch im Ensemble.

Der Saxofonist, Klarinettist, Komponist und Arrangeur Oliver Leicht studierte an den Musikhochschulen in Köln und in Mannheim. Seit 2005 ist er Mitglied der hr-Bigband. Hendrik Soll ist u.a. Pianist des Engstfeld/Weiss Quartetts und lehrt in Köln. Matthias Eichhorn studierte in Weimar, spielt in verschiedensten Bandprojekten unterschiedlicher Genres und lehrt an der Musikhochschule in Leipzig. Jens Düppe spielt als Schlagzeuger in zahlreichen international tätigen Formationen.

In Zusammenarbeit mit der Romanfabrik
und dem Kulturdezernat der Stadt Frankfurt am Main

 

Oliver Leicht (sax), Hendrik Soll (p), Matthias Eichhorn (b), Jens Düppe (dr)

www.oliver-leicht.de

Band des/der Frankfurter Jazzstipendiaten/Jazzstipendiatin

Romanfabrik | Mi., 11.5.2016 | 19.30 Uhr | 15,– / 12,– €
Karten reservieren