Musikmesse-Festival

7. April 2016bis11. April 2016

50 Konzerte in über 30 Locations in ganz Frankfurt – das neue Musikmesse Festival im Rahmen der Musikmesse umfasst ein umfangreiches Programm mit Konzerten, Live-Sessions, Überraschungsaktionen und Partys.

Die Jazz-Initiative zählt auch 2017 wieder zu den Kooperationspartnern des Festivals. Nähere Informationen zu den Konzerten liegen derzeit noch nicht vor. Bitte informieren Sie sich auf der Festivalseite und auf www.jazz-frankfurt.de.
Informationen zu den Konzerten, Veranstaltungsorten und Eintrittspreisen unter
www.musikmesse-festival.net

Naxoshalle zeigt den Film "Carlo Keep Swingin"

Di., 31. Mai 2016
19:30

Am 31. Mai wird ab 19.30 Uhr in der Naxoshalle den Film „Carlo Keep Swingin‘ mit anschließendem Filmgespräch gezegt.

Die Frankfurter Regisseurin Elisabeth Ok entdeckte Hinterlassenschaften von Carlo Bohländer, einem der besten deutschen Jazztrompeter der 50er Jahre und Begründer des Domicile du Jazz, dem heutigen Frankfurter Jazzkeller – einer Institution des Jazz in Deutschland, über den viele amerikanische und internationale Künstler nach Deutschland und Europa kamen. Es fanden sich Fotos und Briefe von Berühmtheiten wie Lee Konitz, Chet Baker, Attila Zoller oder Jutta Hipp, aus denen die Regisseurin einen Film zusammenstelllte.
In bildhaften und lebendigen Schilderungen lassen die Weggefährten Carlo Bohländer wieder auferstehen. Der bekannte Konzertveranstalter Fritz Rau, der viele Rockgrößen nach Deutschland holte und selbst eine sehr enge Bindung zum Jazz hat, würdigt den Musikkenner und Jazztheoretiker Carlo Bohländer und beschreibt die Atmosphäre im Jazzkeller sowie die Nachkriegszeit in eindrucksvollen Bildern.
Der Saxophonist Gustl Mayer lässt den Vollblutmusiker Bohländer zu Wort kommen und beschwört das Nachkriegs-Frankfurt, das nicht nur als Wohlstandskind, sondern vielmehr als weltoffene und sehr moderne Metropole erscheint. Der Film ist ein farbiges Porträt über einen außergewöhnlichen und vielschichtigen Menschen, mit Genie, Witz und einem unglaublichen Enthusiasmus, der alle ansteckte.
Zum Filmgespräch kommen die Regisseurin und Promis aus der Frankfurter Jazz-Szene.
Moderation: Daniella Baumeister (hr1)

Theater Willy Praml – Naxoshalle, Wittelsbacherallee 29, Eingang Waldschmidtstraße 19 / HH
Kontakt: Wolf Lindner, Tucholskystraße 57, 60598 Frankfurt, Telefon 069/70794910, dokukino@bbfilm.net
Naxos-Kino

Naxoshalle zeigt den Film "Carlo Keep Swingin"

Am 31. Mai wird ab 19.30 Uhr in der Naxoshalle den Film „Carlo Keep Swingin‘ mit anschließendem Filmgespräch gezegt.

Die Frankfurter Regisseurin Elisabeth Ok entdeckte Hinterlassenschaften von Carlo Bohländer, einem der besten deutschen Jazztrompeter der 50er Jahre und Begründer des Domicile du Jazz, dem heutigen Frankfurter Jazzkeller – einer Institution des Jazz in Deutschland, über den viele amerikanische und internationale Künstler nach Deutschland und Europa kamen. Es fanden sich Fotos und Briefe von Berühmtheiten wie Lee Konitz, Chet Baker, Attila Zoller oder Jutta Hipp, aus denen die Regisseurin einen Film zusammenstelllte.
In bildhaften und lebendigen Schilderungen lassen die Weggefährten Carlo Bohländer wieder auferstehen. Der bekannte Konzertveranstalter Fritz Rau, der viele Rockgrößen nach Deutschland holte und selbst eine sehr enge Bindung zum Jazz hat, würdigt den Musikkenner und Jazztheoretiker Carlo Bohländer und beschreibt die Atmosphäre im Jazzkeller sowie die Nachkriegszeit in eindrucksvollen Bildern.
Der Saxophonist Gustl Mayer lässt den Vollblutmusiker Bohländer zu Wort kommen und beschwört das Nachkriegs-Frankfurt, das nicht nur als Wohlstandskind, sondern vielmehr als weltoffene und sehr moderne Metropole erscheint. Der Film ist ein farbiges Porträt über einen außergewöhnlichen und vielschichtigen Menschen, mit Genie, Witz und einem unglaublichen Enthusiasmus, der alle ansteckte.
Zum Filmgespräch kommen die Regisseurin und Promis aus der Frankfurter Jazz-Szene.
Moderation: Daniella Baumeister (hr1)

Theater Willy Praml – Naxoshalle, Wittelsbacherallee 29, Eingang Waldschmidtstraße 19 / HH
Kontakt: Wolf Lindner, Tucholskystraße 57, 60598 Frankfurt, Telefon 069/70794910, dokukino@bbfilm.net
Naxos-Kino

Hattler

Fr., 8. April 2016
21:00bis23:00

Hellmut Hattler, stilprägender Ausnahmebassist, Komponist, Produzent und Mitglied der legendären 70er Jahre Jazz-Rock- Fusion-Gruppe Kraan, steht hier gemeinsam mit drei weiteren führenden Köpfen der Jazz-meets-Electronica-Szene auf der Bühne: Gitarrist Torsten de Winkel (New York Jazz Guerilla, Pat Metheny Group, Bimbache openART), der deutsch-nigerianischen Sängerin Fola Dada (u.a. Söhne Mannheims, Joy Denalane) und dem Schlagzeuger Oli Rubow (DePhazz, Fanta4, Netzer).

HATTLER_Bandfoto_blue-orig-peace-sq-1024x1024Hellmut Hattler und Torsten de Winkel verbindet schon lange eine kongeniale Partnerschaft, u. a. bei dem international erfolgreichen Acid-Jazz Duo Tab Two, das für die meisten seiner 9 Alben den deutschen Jazz Award erhielt. Bereits in den 1980er Jahren haben die beiden Musiker gemeinsam das erste deutsche Jazz & Computer-Hybridalbum „Humanimal Talk“ eingespielt.

Hellmut Hattler (b, comp), Torsten de Winkel (g, e-sitar), Fola Dada (voc), Oli Rubow (dr, perc, electronics), Pete Delgado (visuals), Theo Metzler (sound design)
www.hellmut-hattler.de

Orange Peel | Fr., 8.4.2016 | 21 Uhr | 15,–/12,–/kostenlos mit Musikmesse-Festivalticket

Kartenreservierung nach dem Klick

Eine Veranstaltung im Rahmen des Musikmesse Festival

Der Frankfurter Musikpreis 2016 geht an Al Jarreau

Fr., 8. April 2016
12:00

 

Wie die Musikmesse mitteilt, wird der amerikanische Jazz-, Pop und Rhythm-and-Blues-Musiker Al Jarreau mit dem Frankfurter Musikpreis 2016 geehrt:

Die hoch angesehene Auszeichnung prämiert Persönlichkeiten, die durch ihr Wirken einen besonderen Beitrag für die weltweite Musikszene und -kultur geleistet haben. Sie wird alljährlich im Rahmen der Musikmesse verliehen, der internationalen Fachmesse für Musikinstrumente und Noten, Musikproduktion und Vermarktung. Die feierliche Preisvergabe findet am 8. April 2016 im Frankfurter Römer statt. Hier wird der Künstler live auf der Bühne zu erleben sein und einen Einblick in sein musikalisches Schaffen geben.

Der Frankfurter Musikpreis würdigt das Lebenswerk des Künstlers als stilbildender Vokalist. In seiner Begründung hebt das Kuratorium besonders Jarreaus herausragende interpretatorische und improvisatorische Fähigkeiten hervor, mit der er die Gesangsstimme auf eine bis dahin nicht bekannte solistische Höhe geführt hat.

Die Preisverleihung findet am 8. April 2016 im Kaisersaal des Frankfurter Römer statt.

Musikmesse – It’s my tune: 7. bis 10. April 2016

Die jährlich stattfindende Musikmesse ist die internationale Fachmesse für Musikinstrumente und Noten, Musikproduktion und -vermarktung. Von klassischen Instrumenten, Gitarren und Bässen, Blasinstrumenten und Schlagwerk bis hin zu elektronischem Equipment deckt das Angebot den gesamten Musikerbedarf ab. In 2016 wird die Jazzinitiative zusammen mit der Musikmesse eine Reihe von Jazzkonzerten veranstalten – demnächst mehr dazu!

„Der Frankfurter Musikpreis 2016 geht an Al Jarreau“ weiterlesen