Vorschau auf das zweite Quartal 2016

Fr., 1. April 2016
00:00

01.04.2016 HEIKO HUBMANN QUARTETT
08.04.2016 HATTLER feat. TORSTEN DE WINKEL
10.04.2016 ENSEMBLE MODERN + JAZZ-TRIO
14.04.2016 PHIL DONKIN QUARTET
28.04.2016 DAVID HELBOCK TRIO
29.04.2016 STEFFEN WEBER QUINTETT
04.05.2016 VOLKER ENGELBERTH TRIO
11.05.2016 FRANKFURTER JAZZ-STIPENDIUM:
Opener: OLIVER LEICHT QUARTETT, anschließend Band StipendiatIn 2016
20.05.2016 KUNKEL/REK
25.05.2016 THOMAS SIFFLING QUARTETT
02.06.2016 FUHR BROTHERS
09.06.2016 CHRIS JARRETT
15.06.2016 SEBASTIAN STERNAL/VITOLD REK

 

Heiko Hubmann Quartett

Fr., 1. April 2016
20:30

Das „Heiko Hubmann Quartett“ hat sich auf melodischen Jazz eingespielt, changierend zwischen Swing, Bebop und Modern. Seine Eigenkompositionen zeichnen weiche, geschmeidige Melodielinien mit langem Atem. Für die nötige Tiefe sorgen die Mitmusiker mit dichtem, bassreichen Fundament, die sein Spiel elegant in Szene setzen. Das Piano ist ein verlässlicher Partner für Trompete oder Flügelhorn.
Der Jazztrompeter Heiko Hubmann studierte in Mainz und Köln Jazztrompete und spielte im Landesjugendjazzorchester Rheinland-Pfalz und im Bundesjugendjazzorchester. In den vergangenen Jahren gab er Konzerte mit vielen bekannten Musikern.
Robert Kesternich ist als gefragter Pianist vor allem in der Rhein-Neckar-Region zu erleben. Der Bassist
Der BassistHH1_300dpi Ralf Cetto ist in ganz Deutschland Sideman verschiedener Combos, unter anderem im Bob Degen Trio. Simon Zimbardo war erster Preisträger im Bundeswettbewerb „Jugend jazzt“. Konzerttourneen für das Goethe-Institut und den Deutschen Musikrat führten den Schlagzeuger durch fast alle Länder Europas und Südostasiens.

In Zusammenarbeit mit dem Club Voltaire

Heiko Hubmann (tp, flh), Robert Kesternich (p), Ralf Cetto (b), Simon Zimbardo (dr)

www.heikohubmann.de

Club Voltaire | Fr., 1.4.2016 | 20.30 Uhr | 12,–/9,– €
Karten reservieren