Anke Helfrich Quartet feat. Adrian Mears

Do., 11. Februar 2016
19:30

08900.jpegDie Pianistin Anke Helfrich gehört zu den herausragenden Jazzpianisten in Deutschland. Sie studierte in Amsterdam und in New York, u.a. bei Kenny Barron und Larry Goldings. 1996 gewann sie mit ihrem Trio die „European Jazz Competition“ und 1998 den „Hennessy Jazz Search“. Neben ihren vielfältigen künstlerischen Aktivitäten ist sie Dozentin an der Musikhochschule Mannheim und an Dr. Hoch’s Konservatorium Frankfurt.
Nach mehreren großartigen Alben, u.a. mit Mark Turner, Roy Hargrove und zuletzt Nils Wogram, folgt nun „Dedication“. Mit dem namhaften, aus Australien stammenden Posaunisten Adrian Mears, dem Bassisten Dietmar Fuhr und dem Schlagzeuger Jonas Burgwinkel stellt sie mit diesem Konzert ein sehr persönliches und eindringliches Werk vor.

!cid_147FDE04-6002-4164-A719-6C52260F9112@P-2601HN-F1Jedes Stück ist einer inspirierenden Person gewidmet. Das Programm enthält unter anderem die Vertonungen von Martin Luther Kings Rede „I have a dream“ sowie eines Gedichts für Nelson Mandela, eine Ode an die Familie, an langjährige Freunde, an Thelonious Monk und auch an das Leben an sich.

In Zusammenarbeit mit Dr. Hoch’s Konservatorium

Anke Helfrich (p, fender, harmonium), Adrian Mears (tp), Dietmar Fuhr (b), Jonas Burgwinkel (dr)
www.anke-helfrich.de
Dr. Hoch’s Konservatorium | Do., 11.2.2016, 19.30 Uhr | 15,–/12,– €

Kartenvorbestellung nach dem Klick