Jürgen Wuchner Quartett

Do., 17. Dezember 2015
20:00
Foto: Wilfried Heckmann

Foto: Wilfried Heckmann

Nach einer kreativen Pause kommt Jürgen Wuchners „Deep Talking“ wieder auf die Bühne mit einem neuen Repertoire von Eigenkompositionen. Dieses Mal gibt es Musik pur. Wie immer brillant gespielt von einem Bandprojekt, das die musikalischen Tiefen erkundet. Wuchner selbst spielt einen fünfsaitigen Kontrabass, der Multiinstrumentalist und Kölner Saxophonmafioso Wollie Kaiser beschränkt sich auf Bass- und Kontrabassklarinette und Manfred Becker aus der Gießener Jazzszene, Grenzgänger am Akkordeon, wird die tiefen Register seines Instruments ziehen. Das klangsensible Spiel von Janusz Maria Stefanski verleiht den Sounds des Quartetts dunklen Drive. Bei Jürgen Wuchner lauert in der Tiefe bisweilen auch ein abgründiger Spielwitz.
Jürgen Wuchner lebt abwechselnd in Darmstadt und Dakar und wurde für seine musikalische und pädogogische Arbeit mit dem Hessischen Jazzpreis sowie dem Darmstädter Musikpreis ausgezeichnet.

Eine Veranstaltung der Romanfabrik in Zusammenarbeit mit der Jazz-Initiative Frankfurt

Jürgen Wuchner (b), Wollie Kaiser (bcl), Manfred Becker (acc), Janusz Maria Stefanski (dr)
Romanfabrik | Do., 17.12.2015 | 20.00 Uhr | 15,–/12,– €

Reservierung: Tel. (069) 49084828, reservierung@romanfabrik.de
Vvk: Frankfurt Ticket Tel. (069) 1340-400, http://www.frankfurtticket.de/suche?location=romanfabrik