Bebelaar, Joos, Lenz / Vinograd Express & Gianluigi Trovesi / Clarinet Summit

Dreifachkonzert
Bebelaar, Joos, Lenz / Vinograd Express & Gianluigi Trovesi / Clarinet Summit

Achtung: Beginn 19:00 Uhr

Multiphonics Festival: Clarinet Summit

„Die Meister sind sich einig“ titelte die Rheinpfalz einst nach einem Konzert von Bebelaar/Joos/Lenz, dieser Besetzung, die sich konsequent in den Gewässern des europäischen Jazz bewegt und in großen Bögen improvisiert. Künstlerisch kultivierte Anarchie könnte man das Konzept der drei Musiker nennen. Dabei dienen die Kompositionen Bebelaars mal als Vorgabe, mal als Improvisationsanweisung mit offenem Ausgang. Während eines „Festivals für Klarinettenmusik“ darf man auf Unterstützung durch bekannte Holzbläser gespannt sein!

Der „Vinograd Express“ schlängelt sich durch Täler, passiert karges Gebirge, gibt den Blick auf die Festung Masada frei und beamt sich im nächsten Moment in das hektische Straßengewirr von New York City. Lokführer ist die Modalität, Zugbegleiter sind die Improvisation und das Experiment. Bezugnehmend auf John Zorns „Masada Songbooks“ und die legendären Aufnahmen des „Masada Quartet“ suchen die Musiker eine spielerische Verbindung jüdisch-orientalischer Musikelemente mit Free Jazz, Rock und anderen modernen Genres. Klarinettenvirtuose Gianluigi Trovesi ist ein wahrer Meister der Improvisationskunst – bekannt und vielfach preisgekrönt für seine gekonnte und bezaubernde Verschmelzung von Jazz, Volksmusik und ernster Musik.

Der originäre „Clarinet Summit“ wurde 1979 von Joachim Ernst Berendt initiiert. Die im selben Jahr auf dem legendären Schwarzwälder MPS Label veröffentlichte Platte „You better fly away“ genießt bis heute Kultstatus in Fankreisen. Extra für das Multiphonics Festival 2015 wird die Mehrzahl der sich guter Gesundheit erfreuenden Mitglieder der Originalbesetzung wieder zusammengebracht. Ergänzt wird dieser Kern von zwei der bekanntesten Improvisationsmusikern der Kölner Szene, von Sebastian Gramss und Albrecht Maurer.

Ein Konzert im Rahmen des Multiphonics Festivals in Zusammenarbeit mit der Jazz-Initiative Frankfurt

Patrick Bebelaar (p), Herbert Joos (tp, flh), Günter Lenz (b)
www.bebelaar.de

Gianluigi Trovesi (cl), Annette Maye (cl, bcl), Udo Moll (tp), Janko Hanushevsky (b), Max Andrzejewski (dr)
www.gianluigitrovesi.com, www.annettemaye.com

Gianluigi Trovesi (cl), Perry Robinson, (cl), Bernd Konrad (bcl), Theo Jörgensmann (cl), Albrecht Maurer (vln), Sebastian Gramss (b), Günter „Baby“ Sommer (dr)

Dr. Hoch´s Konservatorium | Sonntag, 4.10.2015 | 19.00 Uhr | Vvk: 25.– € | AK: 28.- €, | erm. : 20.- € (Vvk und AK): Schwerbeh. (50%), Schüler, Studenten, JIF
Informationen und Tickets: www.multiphonics-festival.com| www.adticket.de
Kartenreservierungen nach dem Klick

 

Bebelaar, Joos, Lenz / Vinograd Express & Gianluigi Trovesi / Clarinet Summit

So., 4. Oktober 2015
19:00

Dreifachkonzert
Bebelaar, Joos, Lenz / Vinograd Express & Gianluigi Trovesi / Clarinet Summit

Achtung: Beginn 19:00 Uhr

Multiphonics Festival: Clarinet Summit

„Die Meister sind sich einig“ titelte die Rheinpfalz einst nach einem Konzert von Bebelaar/Joos/Lenz, dieser Besetzung, die sich konsequent in den Gewässern des europäischen Jazz bewegt und in großen Bögen improvisiert. Künstlerisch kultivierte Anarchie könnte man das Konzept der drei Musiker nennen. Dabei dienen die Kompositionen Bebelaars mal als Vorgabe, mal als Improvisationsanweisung mit offenem Ausgang. Während eines „Festivals für Klarinettenmusik“ darf man auf Unterstützung durch bekannte Holzbläser gespannt sein!

Der „Vinograd Express“ schlängelt sich durch Täler, passiert karges Gebirge, gibt den Blick auf die Festung Masada frei und beamt sich im nächsten Moment in das hektische Straßengewirr von New York City. Lokführer ist die Modalität, Zugbegleiter sind die Improvisation und das Experiment. Bezugnehmend auf John Zorns „Masada Songbooks“ und die legendären Aufnahmen des „Masada Quartet“ suchen die Musiker eine spielerische Verbindung jüdisch-orientalischer Musikelemente mit Free Jazz, Rock und anderen modernen Genres. Klarinettenvirtuose Gianluigi Trovesi ist ein wahrer Meister der Improvisationskunst – bekannt und vielfach preisgekrönt für seine gekonnte und bezaubernde Verschmelzung von Jazz, Volksmusik und ernster Musik.

Der originäre „Clarinet Summit“ wurde 1979 von Joachim Ernst Berendt initiiert. Die im selben Jahr auf dem legendären Schwarzwälder MPS Label veröffentlichte Platte „You better fly away“ genießt bis heute Kultstatus in Fankreisen. Extra für das Multiphonics Festival 2015 wird die Mehrzahl der sich guter Gesundheit erfreuenden Mitglieder der Originalbesetzung wieder zusammengebracht. Ergänzt wird dieser Kern von zwei der bekanntesten Improvisationsmusikern der Kölner Szene, von Sebastian Gramss und Albrecht Maurer.

Ein Konzert im Rahmen des Multiphonics Festivals in Zusammenarbeit mit der Jazz-Initiative Frankfurt

Patrick Bebelaar (p), Herbert Joos (tp, flh), Günter Lenz (b)
www.bebelaar.de

Gianluigi Trovesi (cl), Annette Maye (cl, bcl), Udo Moll (tp), Janko Hanushevsky (b), Max Andrzejewski (dr)
www.gianluigitrovesi.com, www.annettemaye.com

Gianluigi Trovesi (cl), Perry Robinson, (cl), Bernd Konrad (bcl), Theo Jörgensmann (cl), Albrecht Maurer (vln), Sebastian Gramss (b), Günter „Baby“ Sommer (dr)

Dr. Hoch´s Konservatorium | Sonntag, 4.10.2015 | 19.00 Uhr | Vvk: 25.– € | AK: 28.- €, | erm. : 20.- € (Vvk und AK): Schwerbeh. (50%), Schüler, Studenten, JIF
Informationen und Tickets: www.multiphonics-festival.com| www.adticket.de
Kartenreservierungen nach dem Klick

 

Ivo Papasov + Wedding Band

Di., 29. September 2015
20:00bis23:00

Ivo Papasov + Wedding Band
Als Schöpfer der zeitgenössischen Balkanmusik ist Ivo Papasov schon seit langem Teil der Weltkultur. Mit der Trakija Band kreierte er 1974 eine neue Bewegung, die später als Hochzeitsband-Musik bekannt wurde – eine Mischung aus bulgarischem und Balkanfolk mit zeitgenössischen Elementen.
Papasov hat mit 62 Jahren eine brillante Musikkarriere vorzuweisen. Er wirkte an vielen Produktionen und Alben mit, arbeitete mit vielen Größen des internationalen Musikbusiness zusammen und spielte auf den wichtigsten Festivals weltweit. Zwei seiner Platten wurden von Joe Boyd herausgebracht, der auch Pink Floyd und REM produzierte. „The Guardian“, „Washington Post“ und „New York Times“ schreiben über ihn in Superlativen.
Erleben Sie einen der größten Klarinettenvirtuosen der Neuzeit mit seiner legendären „Wedding Band“ auf dem Multiphonics Festival in Frankfurt am Main!

Ein Konzert im Rahmen des Multiphonics Festivals

IVO PAPASOV
IVO PAPASOV

Ivo Papasov (cl), Maria Karafizieva (voc), Matyo Dobrev (kaval, fl), Ateshgan Yuseinov (g), Nesho Neshev (acc), Vasil Mitev (keys, gadulka, vln), Salif Ali (dr)

www.ivopapasov.com

Brotfabrik, Bachmannstr 2-4, 60488 Frankfurt am Main | Di., 29.9.2015 | 20.00 Uhr | VVK: 17 € + Service- und VVK-entgelt / AK: 20 € /JIF (nur AK): 15 €