Vernissage: 4/24 – Junge Jazzszene in Frankfurt – Arbeiten von Natalie Färber

Fr., 19. September 2014
18:00bis20:00
Foto: Natalie Färber

Foto: Natalie Färber

Die Frankfurter Fotografin und Kommunikationsdesignerin Natalie Färber hat acht junge Jazzmusiker jeweils 24 Stunden lang mit der Kamera begleitet. Dabei sind außerordentlich freimütige Portraits entstanden, die an diesem Tag zum ersten Mal öffentlich gezeigt werden.

Junge Jazzmusiker, die am Beginn ihrer Karriere stehen und sich bereits in der Frankfurter Szene einen Namen gemacht haben, ließen Natalie Färber an ihren Leben teilhaben: Bei Proben und Übungsstunden, beim Essen und Trinken, bei Konzerten und im Nachtleben hat sie hautnahe Einblicke vom öffentlichen Auftritt bis hin zum Privaten gewonnen. Vor der Kamera offenbaren sich geniale Improvisationen und trister Alltag, Verzweiflung und Momente des Glücks, Streit und Harmonie.

Die fotografische Reihe „4/24“ ist ein Experiment, das ohne Voyeurismus an der Welt der Musiker teilhaben lässt und versucht, ihre persönlichen kulturellen und emotionalen Lebensbedingungen zu dokumentieren.

 

Die Ausstellung ist noch bis zum 6.10.2014 in der „Fabrik“ zu sehen.

 

In Zusammenarbeit mit dem Kulturzentrum Die Fabrik und Natalie Färber

Die Fabrik | Fr., 19.9.14 | 18.00 Uhr | Eintritt frei