"Bob Degen stellt vor" – Konzert

Fr., 22. August 2014
20:30bis22:30

In der Konzertreihe „Bob Degen stellt vor“ führt Bob Degen am Freitag, den  22. August im Nebbienschen Gartenhaus das letzte Konzert auf, ein Solokonzert mit Eigenkompositionen und Kompositionen bekannter und beliebter Jazzmusiker.

Der Eintritt ist frei, aber es wird um eine Spende am Konzertende gebeten. Zum Schluss gibt es ein Gläschen Wein auf Kosten des Hauses, Leckere Brezeln und Käse werden auch angeboten.

Das Nebbiensche Gartenhaus ist ein klassizistischer Pavillon in der Bockenheimer Anlage in Frankfurt am Main. Es wurde 1810 für den Verleger Marcus Johannes Nebbien erbaut, dem das angrenzende Grundstück in der Hochstraße gehörte. Aufgrund der noch heute gültigen Wallservitut durften die Gärten, die auf dem Gelände der früheren Frankfurter Stadtbefestigung entstanden waren, lediglich mit Gartenhäusern bebaut werden..

Das Nebbiensche Gartenhaus gehört dem Frankfurter Künstlerclub e.V., der hier regelmäßig Kunstausstellungen, Matineen, Dichterlesungen und Konzerte veranstaltet.