Jazz gegen Apartheid – Zwischen Heimkehr und Exil Memorial-Konzert für John Tchicai

Mo., 10. Dezember 2012
20:00

Konzert in der Reihe „Kultur im Ghetto“

Nach schwerer Krankheit starb der weltbekannte Saxophonist John Tchicai am 8. Oktober 2012 in Perpignan.

In New York wirkte er bei der Ausgestaltung des Freien Jazz als einziger europäischer Musiker mit. Mit Exilmusikern aus Südakfrika  war er oft Gast bei dem Projekt „Jazz gegen Apartheid – Zwischen Heimkehr und Exil“ in Frankfurt am Main. Wegweisende Konzerte mit Makaya und Iréne Schweizer entstanden; Johnny Dyani faszinierte ihn dank einer ausdrucksvollen musikalischen Sprache, die sowohl in der Moderne als auch in der Tradition von Xhosa und Zulu wurzelt.  „Jazz gegen Apartheid – Zwischen Heimkehr und Exil Memorial-Konzert für John Tchicai“ weiterlesen

Frank Wingold – Clairvoyance

Fr., 23. November 2012
20:30bis22:30

Frank Wingold – ClairvoyanceClairvoyance steht für Klarheit, Fasslichkeit und Transparenz. Bei dieser Musik ist nichts dem Zufall überlassen, alles ist bis in den letzten Wohlklang geplant: die Liebe zu Synkopen, die aufs Wesentliche reduzierte Melodiosität, die gern mit einem Augenzwinkern versehenen Improvisationen. Frank Wingold, von dem die Kompositionen dieses Programmes stammen, ist Professor für Jazzgitarre am Institut für Musik der Hochschule Osnabrück und Dozent am Prins Claus Conservatorium in Groningen. 1993 gewann er beim „Europe Jazz Contest“ in Brüssel den Preis für den besten Solisten. Über den Kölner Saxophonisten Niels Klein sagte kürzlich H. J. v. Osterhausen: „Sein Saxophonspiel ist erfüllt von einer dramatischen Leichtigkeit, die scheinbar mühelos großartige improvisatorische Klangbilder von großem Farbenreichtum und Ausdruckskraft entwirft. Er sprüht vor Einfällen, bleibt aber dennoch der konzentrierte Meister seines Instruments.“

In Zusammenarbeit mit dem Club Voltaire

Frank Wingold (g), Niels Klein (sax, bcl),
Dietmar Fuhr (b), Etienne Nillesen (dr)

www.wingold.de

Club Voltaire | 9,–/6,– €