Daniel Guggenheim mit dem New York Quartet in der FABRIK

Mi., 23. Mai 2012
20:00bis22:00

Atem ist alles: Leben, Musik, und ein Daniel Guggenheim am Saxophon. Dabei ist es nicht nur die Luftmenge, die durch sein Instrument strömt und die so einen unvergleichlich bestechenden und warmen Sound hervorbringt; es ist die Spannung, die diese Atmung erzeugt und der Musik Rhythmus und Raum gibt.

Für viele Hochkulturen hatte der Atem immer eine metaphysische Bedeutung im Sinne von Eingebung und Inspiration. In diesem Sinne atmet Guggenheims Jazz auf der ganzen Linie. Oft klingt er luftig und leicht und schwelgt in Harmonie und Melodie. Die Musiker des New York QuartetsDevin Gray am Schlagzeug, Sean Smith am Bass, und Peter Madson am Klavier – kreieren dabei einen so virtuosen und flüssigen Klang, den nur Bands erzeugen können, die aufs Beste eingespielt sind: Jazz mit Herz ohne jegliche Berührungsängste.

Daniel Guggenheim (sax), Peter Madson (p), Devin Gray (dr), Sean Smith (b)

Die FABRIK, Mittlerer Hasenpfad 5, 60598 Frankfurt, im Hof

Eine Veranstaltung von „Kultur in der Fabrik“.
Keine Reservierung bei Jazz-Initiative möglich. Keine Ermäßigung für JIF-Mitglieder.
Zu Kartenreservierungen und Vorverkauf hier