† Joki Freund

Der Frankfurter Saxophonist Joki Freund ist tot.
Walter Jakob „Joki“ Freund wurde 1926 in Höchst geboren. Nach Ausbildung als technischer Zeichner und Wehrdienst begann er mit dem Tenorsaxophon, spielte u.a. bei Joe Klimm (1951), Jutta Hipp (1952–1954), leitete anschließend ein eigenes Quintett und spielte bei den von Günter Boas gegründeten Two Beat Stompers und im Wolfgang Lauth Septett. 1958 wurde er Mitglied der „German All Stars“, aus dem im gleichen Jahr das „Jazz-Ensemble des Hessischen Rundfunks“ hervorging, in dem er seit Gründung spielte.
Er war Multi-Instrumentalist und spielte alle Saxophone, besonders Tenor- und Sopransaxophon, Klarinette, aber auch Trompete, Tuba, Posaune, Violine, Akkordeon, Sousaphon, Klavier, Vibraphon, aber vor allem auch Komponist und Arrangeur.