Jazz im Jüdischen Museum: Ryan Carniaux Quartett

So., 29. Januar 2012
11:00bis13:00

Das Jüdische Museum Frankfurt startet mit einer neuen Versanstaltungssreihe ins neue Jahr. Alle 14 Tage Sonntagmorgens veranstaltet das Museum eim Jazzkonzert in Kooperation mit Eugen Hahn vom Jazzkeller Frankfurt.

Der Trompeter Ryan Carniaux ist ein Arbeitstier, ein Vollblutmusiker, der durch das Livespiel in den USA und in Europa auf Festivals und in Clubs sich selbst zu dem machte, was er heute ist: ein Trompeter mit eigenem Ausdruck, einem Ton, der in seiner komplexen Sanftheit an Chet Baker erinnert und doch immer typisch Carniaux ist. Ryan Carniaux ist Bandleader und Gründer des Quartetts bestehend aus dem Schweizer Schlagzeuger Samuel Dühsler, der durch seine Virtuosität die Band in immer wieder neue musikalische Richtungen zieht, Mike Roelofs am Klavier und Marco Neninger am Bass.

Eintritt 10 Euro
Jüdisches Museum

 

Jazz im Jüdischen Museum: Berkman/Zenker/Hollander

So., 15. Januar 2012
11:00bis13:00

Das Jüdische Museum Frankfurt startet mit einer neuen Versanstaltungssreihe ins neue Jahr. Alle 14 Tage Sonntagmorgens wird ein Jazzkonzert im Museum stattfinden. Diese Veranstaltungsreihe ist eine Kooperation des Jüdischen Museums mit Eugen Hahn vom Jazzkeller Frankfurt.

David Berkman p, Martin Zenker b, Rick Hollander dr

Seit den letzten 25 Jahren ist David Berkman ein wichtiger Teil der New Yorker Jazz Community. Er ist ein preisgekrönter Pianist, Komponist und Bandleader. Seine CDs tauchen auf den Bestsellerlisten zahlreicher renommierter Zeitschriften auf wie z.B. der New York Times oder Village Voice.
Erstmalig treten nun Martin Zenker und Rick Hollander zusammen mit David Berkman als Trio auf. Rhythmischer Swing und experimentelle Kompositionen werden diesen Auftritt ausmachen, bei dem eine Kombination aus originaler Musik und neuen Interpretationen von Jazz Standards auf dem Programm sein wird.

Eintritt: 10 €
Jüdisches Museum, Frankfurt

Film: Michel Petrucciani – Leben gegen die Zeit (OmU)

So., 8. Januar 2012
14:00
So., 15. Januar 2012
14:00
So., 22. Januar 2012
14:00
So., 29. Januar 2012
14:00

Von Michael Radford, Frankreich / Deutschland / Italien 2011, 103 Min. FSK: ohne Altersbeschränkung

Mit Alexandre Petrucciani, Aldo Romano, Roger Willemsen

Sein Leben würde kurz sein, und das wusste er, also hat er es mit doppelter Energie gelebt: Michel Petrucciani. Seine Musik war zeitlose Magie, sie schien direkt aus seiner Seele zu kommen. Alle, die das Glück hatten, ihm zu begegnen, schwärmen heute noch von seinem unersättlichen Hunger nach Leben.

Er war ein Mensch voller Überraschungen, nicht nur aufgrund seiner körperlichen Erscheinung, sondern vor allem durch sein herausragendes musikalisches Talent. Er besaß die Fähigkeit, mit leichter Hand am Flügel durch die Jazzgeschichte zu springen und sein Publikum zu begeistern. Er schaffte es, mehr Schallplatten zu verkaufen als viele seiner Idole, und spielte in den großen Konzertsälen der Welt.

Geboren mit der Glasknochenkrankheit, nicht einmal ein Meter groß, wurde er ein international bekannter Jazz-Künstler.Sein erstes offizielles Konzert gab er mit 13 Jahren, danach spielte er mit vielen der weltbesten Jazzmusiker.

MICHEL PETRUCCIANI – LEBEN GEGEN DIE ZEIT erzählt anhand von Interviews mit den Menschen, die ihn durch sein Leben begleitet haben, wie seine Familie, Charles Lloyd, Aldo Romano und Roger Willemsen, die ungewöhnliche Geschichte eines Mannes, der von einem unstillbaren Hunger nach Leben getrieben war und alles ausprobierte was es zu bieten hat: Frauen, Reisen, Drogen und seine Kunst.

Zur Filmseite

Zur Facebook-Seite des Films

Film in der IMDb suchen

Mal Seh’n Kino | Adlerflychtstraße 6 | 60318 Frankfurt am Main | info@malsehnkino.de