Heinz Sauer / Johannes Fink

Fr., 2. Juni 2017
20:00

Mit dem Duo Sauer / Fink haben sich zwei  Individualisten des Jazz und der improvisierten Musik gefunden, die eine  langjährige Zusammenarbeit in anderen Formationen verbindet. Dem Duo gelingt mit dem für Sauer typischen Saxofonsound und dem einzigartigen Klang des  5-saitigen Cellos von Johannes Fink im akustisch inspirierenden Kirchenraum  eine bemerkenswerte musikalische Interaktion.

Das zum großen Teil freie Zusammenspiel führt zu einem außergewöhnlichen, berührenden Klangerlebnis. Von extrem feinfühlig bis total ausufernd reicht die ausdrucksstarke Palette der beiden Musiker.

Johannes Fink wurde in Erlangen geboren und lernte zunächst 10 Jahre lang Schlagzeug, anschließend er noch die Instrumente Klavier und Gitarre. Autodidaktisch entwickelte er am Kontrabass und am Cello (in Quarten-Stimmung) seinen unverwechselbaren eigenen Sound. Er lebt seit etwa 1995 als Musiker und Komponist in Berlin, wo er mit mehreren Bands u.a. im Auftrag des Goethe-Instituts in der ganzen Welt unterwegs ist. Aktuell spielt er mit Erdmann 3000, Rolf Kühn & Tri-O und Aki Takase and the good boys u.v.a.m.

In Zusammenarbeit mit der Gethsemanekirche und gefördert durch die EKHN Stiftung (www.ekhn-stiftung.de)

Heinz Sauer (sax),  Johannes Fink (cello)
www.heinzsauer.de
www.johannesfink.com

Gethsemanekirche | Fr., 2.6.2017 | 20 Uhr | 12,– / 9,– € erm. JIF+Mitglieder der Kirchengemeinde
Kasse 18:00 Uhr | Einlass 19:30 Uhr | reservierte Karten bis 19:45 Uhr abholen
Karten reservieren

Vitold Rek & opus absolutum @Festival Just Music

Betreff: Vitold Rek live radio HR2

Wiederholte Sendung der Konzertaufzeichnung von Vitold Rek & opus absolutum @Festival Just Music’14 in Wiesbaden, 20.-22.2.2014

http://www.justmusic-festival.de/samstag/act7-de

Polnischer Herkunft, aber in Hessen verwurzelt: Vitold Rek. Der hessische Jazzpreisträger 2013 hat sich für sein Preisträger – Konzert mit Opus Absolutum eine hochkarätige Band zusammengestellt, die einerseits alte Weggefährten wie Gerd Dudek aufbietet und andererseits auf die Dynamik und Energie von jungen Kollegen und Kolleginnen (Ast, Sternal) setzt. Durch seine Tätigkeit als Professor an der Mainzer Musikhochschule ist er immer am Puls der Zeit und hat Zugriff auf Neues aus und in der Szene.

Im Projekt begegnen sich europäische Jazztradion und polnische Volksmusik mit Spielarten der jungen Jazzgeneration. Unter der Federführung eines Bassisten, der sowohl seinen jazzigen Hintergrund als auch seine klassische Ausbildung reflektiert, ist davon auszugehen, dass das musikalische Ergebnis auf Nachhaltigkeit abzielt. Die Diskographie von Vitold Rek belegt umfangreich sein Wirken in ganz Europa, insbesondere durch seine langjährige Zusammenarbeit mit Albert Mangelsdorff.

Vitold Rek

Kompositionen :  Vitold Rek, Tomasz Stanko

Vitold Rek (b), Gerd Dudek (ts, ss, cl), Sebastian Sternal (p), Miriam Ast (voc, as), Piotr Biskupski  (dr)

Radio HR2 (Hessischer Rundfunk), Frankfurt/Main

http://www.hr-online.de/website/radio/hr2/       ( livestream)

 

Vitold Rek & opus absolutum @Festival Just Music

Sa., 26. April 2014
19:05bis21:05

Betreff: Vitold Rek live radio HR2

Wiederholte Sendung der Konzertaufzeichnung von Vitold Rek & opus absolutum @Festival Just Music’14 in Wiesbaden, 20.-22.2.2014

http://www.justmusic-festival.de/samstag/act7-de

Polnischer Herkunft, aber in Hessen verwurzelt: Vitold Rek. Der hessische Jazzpreisträger 2013 hat sich für sein Preisträger – Konzert mit Opus Absolutum eine hochkarätige Band zusammengestellt, die einerseits alte Weggefährten wie Gerd Dudek aufbietet und andererseits auf die Dynamik und Energie von jungen Kollegen und Kolleginnen (Ast, Sternal) setzt. Durch seine Tätigkeit als Professor an der Mainzer Musikhochschule ist er immer am Puls der Zeit und hat Zugriff auf Neues aus und in der Szene.

Im Projekt begegnen sich europäische Jazztradion und polnische Volksmusik mit Spielarten der jungen Jazzgeneration. Unter der Federführung eines Bassisten, der sowohl seinen jazzigen Hintergrund als auch seine klassische Ausbildung reflektiert, ist davon auszugehen, dass das musikalische Ergebnis auf Nachhaltigkeit abzielt. Die Diskographie von Vitold Rek belegt umfangreich sein Wirken in ganz Europa, insbesondere durch seine langjährige Zusammenarbeit mit Albert Mangelsdorff.

Vitold Rek

Kompositionen :  Vitold Rek, Tomasz Stanko

Vitold Rek (b), Gerd Dudek (ts, ss, cl), Sebastian Sternal (p), Miriam Ast (voc, as), Piotr Biskupski  (dr)

Radio HR2 (Hessischer Rundfunk), Frankfurt/Main

http://www.hr-online.de/website/radio/hr2/       ( livestream)

 

hr Bigband mit den „Echo Jazz“ ausgezeichnet

Der Echo Jazz für das beste Bigband-Album des Jahres geht in diesem Jahr an die hr-Bigband für die mit dem Joachim Kühn Trio eingespielte CD „Out Of The Desert“. Der Live-Mitschnitt vom Jazzfest Berlin 2010 ist beim Münchner Label ACT erschienen.

Wir gratulieren!

„Big Band-Album des Jahres“ – Echo Jazz 2012
Joachim Kühn, Piano; Majid Bekkas, Gesang/Guembri/Oud; Ramon Lopez, Schlagzeug, Tabla, Percussion; hr-Bigband conducted by Ed Partyka
Bestell-Nr. ACT 9521-2  – Mehr Infos und Hörproben: www.hr-online.de

Der Jazzkeller im TV

Der regionale Fernsehsender Rhein-Main-TV hat ein seiner Sendung ein Portrait des Jazzkellers und ein Interview mit dem Wirt Eugen Hahn ausgestrahlt. Die Sendung ist auch als Videostream in der Online-Mediathek des Senders verfügbar.

Programm der hr BigBand

Der Hessische Rundfunk hat auf einer Pressekonferenz das aktuelle Programm der hr BigBand vorgestellt, die ja in der kommenden Saison erstmals unter der Leitung von Örjan Fahlström steht. Unter www.hr-online.de kann man dass Programm nachlesen, und auch herunterladen.

Jazz 91.8 -> Radio X, Frankfurt

Quer durch den jazzigen Gemüsegarten mit Neuerscheinungen, Classics und Fundstücken von rund um den Globus mit Robert Lochmann alias DJ Jazzmadass

Wiederholung am darauffolgenden Donnerstag um 12 Uhr.

1197935648_m.jpg

FM 91.8, Kabel 99.85,www.radiox.de

zum Livestream